3D-Laserscan

Beim Bauen im Bestand ist es unumgänglich, einen präzisen digitalen Bestandsplan zu erstellen.

Mit dem 3D-Laserscan ist es möglich geworden, große und komplexe Strukturen sehr detailliert und vollständig zu dokumentieren. 3D-Laserscanner messen bis zu einer Million Koordinatenpunkte pro Sekunde. Sie erzeugen bei jedem Scanvorgang ein 360-Grad-Panorama ihrer jeweiligen Umgebung und schaffen damit ein vollständiges Abbild aller sichtbaren Oberflächen.

Die nicht sichtbaren Rückseiten von Objekten oder Wänden werden von einem neuen Standort aus gescannt. Durch die Verknüpfung dieser Einzelscans mittels Referenzmarken, die in der Umgebung positioniert werden, entsteht so das virtuelle Gebäudemodell in 3D.

Je nach Scanauflösung und der daraus resultierenden Scandauer beträgt die Streuung nur ein paar Millimeter bis wenige Zentimeter.

Die beim 3D-Scannen gewonnenen Daten lassen sich nach der Aufnahme betrachten und stehen für weitere multifunktionale Auswertungen zur Verfügung.